Aktuelle Neuigkeiten

In der ersten Ferienwoche durften wir in enger und guter Kooperation mit dem Sportactionbus des Stadtsportbundes das erste "Camp der Kampfkünste" ausrichten.

Wir bedanken uns bei allen Kindern und Jugendliche, die teilgenommen haben, für die schöne Woche und freuen uns schon auf die Folgeveranstaltung im Herbst!

 

An zwei Wochenenden im Oktober 2016 veranstaltete die Kampfkunstschule Düsseldorf ein 6-stündiges Seminar zum Thema „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen“. In diesem Intensivkurs hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit einfache und effektive Techniken zu erlernen, mit denen man sich im Ernstfall vor Übergriffen oder Belästigungen gegen Angreifer sicher zu Wehr setzen kann. Darüber hinaus wurden mit den Teilnehmerinnen typische Gefahrensituationen besprochen, nachgespielt und Tipps und Strategien für ein sicheres Bewegen im öffentliche Raum vermittelt.
Geleitet wurde das Seminar von Schulleiter Ismail Geyik (Street Combat Full Instructor) und Kai Hauprich (Street Combat Instructor).

Der gesamte Erlös des Seminars wurde von der Kampfkunstschule Düsseldorf an die Einrichtung „Knackpunkt“ gespendet. Dabei handelt es sich um eine niedriegschwellige Einrichtung der Wohnungslosenhilfe. Sie ist eine Anlaufstelle für Mädchen und junge Frauen, die faktisch auf der Straße leben, häufig drogenkrank sind und daher der Beschaffungsprostituion nachgehen müssen, um ihr Überleben zu sichern. Im Knackpunkt können sie Essen, Trinken, Schlafen, Duschen, erfahren eine medizinische Grundversorgung und werden von professionellen SozialarbeiterInnen betreut und begleitet. Auch diese jungen Frauen sind leider häufig Opfer von körperlicher Übergriffen.

Dank der vielseitigen und intensiven Unterstützung der VereinsmitgliederInnen der Kampfkunstschule Düsseldorf bei der Organisation der Veranstaltung war das Selbstverteidigungsseminar innerhalb kürzester Zeit voll belegt. Insgesamt kam so ein Spendenbetrag von 1.035 Euro zustande. Viele Teilnehmerinnen spendeten über die Seminargebühr hinaus spontan noch Kleidung für die Kleiderkammer des Knackpunkt.

Im Namen der Kampfkunstschule Düsseldorf bedanken wir uns herzlich bei allen Seminarteilnehmerinnen für Ihr Interesse, die rege Beteiligung und tolle Stimmung während der beiden Seminartage sowie die spontane, große Kleiderspende für den Knackpunkt!

Ein besonderer Dank gilt natürlich auch den VereinsmitgliederInnen der KKSD für die tolle Unterstützung des Seminars, die diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg gemacht hat.

 

 

 

Wir wünschen unseren Mitgliedern und Freunden frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Unser Verein bleibt vom 20.12.2015 bis zum 10.01.2016 geschlossen.

 

 

 

 

In diesem Jahr hat die Kampfkunstschule Düsseldorf e.V., als Ausrichter, am 13. Juni die German Open 2015 mit internationaler Beteiligung in der 4-fach Turnhalle des Marie-Curie-Gymnasiums in Düsseldorf austragen.

An der German Open 2015 nahmen mehr als 300 Kämpfer/innen aus über 10 Nationen teil, die sich in den Disziplinen Kata, Synchronkata, Waffenkata und Semi-Kontakt Kampf, eingeteilt nach Alter und Geschlecht, messen konnten.

Den größten Erfolg an dem Wettkampftag haben nicht die Wettkämpfer sondern die gemeinnützigen Organisationen Gutenachtbus - Düsseldorf und STAY! Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative erzielt.

Neben der Organisation der gesamten Meisterschaft, ist die Kampfkunstschule Düsseldorf e.V. ebenfalls stolz darauf eine Spende in Höhe von insgesamt 1.500,00 Euro an die Vertreter Frau Julia Kasprzyk vom Gutenachtbus - Düsseldorf und Herrn Michael Lukas von STAY! Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative zu überreichen.

Dieses Spendenergebnis wurde aus allen Einnahmen durch Speisen, Getränke, Spenden und einer großen Tombola vor Ort erzielt.

Ein großer Dank geht an den Herrn Bürgermeister Günter Karen-Jungen, der bereits die German Open mit einer Rede eröffnete und heute extra für die Spendenübergabe in die Kampfkunstschule kam, um persönlich mit Herrn Ismail Geyik die Spenden zu überreichen.

Foto:
Links: Michael Lukas (STAY! Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative)
2. v. links: Ismail Hakan Geyik(Trainer und 1. Vorsitzender der Kampfkunstschule Düsseldorf e.V.)
3. v. links: Günter Karen-Jungen (Bürgermeister)
rechts: Julia Kasprzyk (Gutenachtbus - Düsseldorf)

 

Kampfkunstschule DüsseldorfNach zahlreichen Wochen der Vorbereitung, Planung und Organisiation fand am 13.06.15 die German Open im All-Style Karate in der 4-Fach-Sporthalle des Marie-Curie Gymnasiums statt.

Die Meisterschaft wurde von Herrn Bürgermeister Günter Karen-Jungen und dem Präsidenten der IBF Herrn Friedebert-Georg Niering eröffnet.

Zahlreiche und erfahrene Kampfrichter und das Ordner-Team der KKSD sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaft.

350 Teilnehmer aus 10 verschiedenen Nationen nahmen an der Meisterschaft teil und zeigten Ihr Können im Synchron- und Waffenkata, bei Formen und im Semikontakt.
Dabei waren die Wettkämpfe geprägt von hohem Niveau, sportlich fairem Verhalten und guten Kampfrichterleistungen.

Unter allen Teilnehmern war der erfolgreichste Verein die Kampfkunstschule Düsseldorf mit 5 x Gold, 6 x Silber und 3 x Bronze.

Ein besonderer Dank geht an unseren Bürgermeister Herrn Günter Karen-Jungen, alle Helfer und Helferinnen der Kampfkunstschule Düsseldorf, die sich ehrenamtlich bemüht haben, den Sportlern und Zuschauern einen unvergesslichen Tag zu bereiten.

Sämtliche Einnahmen aus Verlosung, Verkauf, Spenden, etc. wurden den gemeinnützigen Organisationen "Gute-Nacht-Bus" (mobile Hilfe für Obdachlose) und "Stay" (Flüchtlingsinitiative) gespendet.

 

Seiten