Taekwon–Do

Traditionelles
Taekwondo

Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten, bei denen das Hauptziel darin besteht, einen Gegner zu besiegen oder Kampfunfähig zu setzen, betont traditionelles Taekwondo nicht den Wettkampf mit anderen. Das oberste Ziel vom traditionellen Taekwondo ist es, aufzubauen, also jedem Schüler zu helfen, Körper und Geist bis hin zu höchstmöglicher Form zu entwickeln.
Wir von der Kampfkunstschule Düsseldorf haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, die eigentlichen Werte zu vermitteln. Dieses unterscheidet uns daher von den modernen Taekwon-Do Arten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Ihren Schülern im wesentlichen nur den Kampf zu vermitteln.

Taekwondo ermöglicht ein ständig erneut herausforderndes Workout für Kinder, Jugendliche, Erwachsene  und ältere Menschen.

Durch gezielte Übungen und Techniken, wobei der gesamte Körper mit einbezogen wird, fördert das traditionelle Taekwondo bei regelmäßigem Training Schnelligkeit, Kraft, Beweglichkeit, verbesserte Atemtechnik, Durchhaltevermögen, verbesserte Koordination und Gewichtsreduzierung.

Im traditionellen Taekwondo wird vorrangig Wert auf das Erlernen der Grundschultechniken gelegt. Diese beinhalten verschiedene Angriffs- und Verteidigungstechniken in Verbindung mit Hand- und Fußkombinationen. Um diese in Kombination anwenden zu können, müssen zahlreiche Techniken kontinuierlich wiederholt und geübt werden.

Des weiteren wird auch Wert auf die Disziplin Selbstverteidigung gelegt.

Durch das Erlernen der Grundtechniken wird der Schüler soweit geschult, dass er die erlernten Techniken zur Selbstverteidigung anwenden kann.

Der Kampf wird im traditionellen Taekwondo kontaktlos ausgeübt. Die Kunst und Schwierigkeit für einen Kämpfer besteht darin, seine Techniken präzise, gezielt und vor allem kontrolliert auszuführen.

Der Begriff Taekwondo setzt sich aus drei altkoreanischen Wörtern zusammen:
Tae, Kwon und dem Do.Diese Begriffe beschreiben in Ihrer Übersetzung das Wesen dieses Kampfsports und dessen Bedeutung für den Taekwondoka.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben sollten, sind Sie herzlich willkommen in der Kampfkunstschule Düsseldorf.

 

TAE bedeutet im Sprung mit dem Fuß treten, stoßen oder schlagen. Dieselbe Silbe steht für die Fußtechniken, die im Taekwondo eine sehr große Bedeutung haben.

 

 

KWON bedeutet übersetzt Faust. Dieselbe Silbe steht also für die Handtechniken.

 

 

 DO ist vom chinesischen Tao abgeleitet und hat die sinnbildliche Bedeutung des Weges, der geistigen Entwicklung.